Seite drucken
448
  
Quelle: Wikipedia PLoS CC BY 2.5
Neandertaler und Homo sapiens kannten sich

Lange wurden die Neandertaler als simple, wenig intelligente Vorfahren des Homo sapiens, des modernen Menschen betrachtet. Jüngere Funde zeigen ein anderes Bild. Die Neandertaler waren in ihren technischen Fähigkeiten durchaus vergleichbar mit den Fähigkeiten der Homo sapiens. Und nicht nur das - Ausgrabungen im Donau-Enns-Delta zeigen, dass Neadertaler und Homo sapiens sogar zur selben Zeit am selben Ort gelebt haben - sich also quasi begegnet sind.

hg. Im Zusammenhang mit einem seit fünf Jahren laufenden Projekt in Linz haben Archäologen herausgefunden, dass im Gebiet des Donau-Enns-Deltas Neandertaler-Siedlungen und Siedlungen von Homo sapiens nur wenige Kilometer auseinander lagen.

Darüber hinaus haben die Forscher festgestellt, dass diese Siedlungen auf der selben Flussterasse liegen. Das lasse den Schluss zu, dass die beiden Volksgruppen zu selben Zeit an diesem Ort lebten und sich wahrscheinlich begegnet sind.

Diesen Schluss legen auch die über 15'000 Feuersteingeräte aus drei verschiedenen Fundstellen nahe. Es soll zwischen Neandertalern und Homo sapiens einen regelrechten Technologie-Transfer gegeben haben.

Der Geoarchäologe Binsteiner geht davon aus, "dass Homo sapiens durch den Donaukorridor eingewandert und bei der Enns auf den ansässigen Neandertaler getroffen ist". Binsteiner ist unsicher, ob diese Begegnung friedlich abgelaufen ist. In jedem Fall sei der Neandertaler bald verschwunden und lasse sich sein Erbgut nur in geringem Prozentsatz genetisch nur im geringen Mass im modernen Menschen nachweisen. 1

Auch aus anderen Quellen wird bestätigt, dass die lange geglaubte Haltung, dass der Neandertaler ein eher dümmlicher Vorfahre des modernen Menschen gewesen sei, falsch ist. So schreibt Wikipedia unter dem Stichwort "Neandertaler":

"Dass er in Bezug auf die Intelligenz dem modernen Menschen ebenbürtig gewesen sein dürfte, lässt sich zwar nicht aus seinem großen Gehirn (Symptom der Kälteanpassung) erschließen, jedoch aus seinen vielfältigen kulturellen Hinterlassenschaften. Da dem Neandertaler lange Zeit nur eine geringe Intelligenz zugestanden wurde, sind früher solche Kulturspuren des Neandertalers generell Homo sapiens zugeschrieben oder im Abraum der Ausgrabungen übersehen worden, weswegen diese neuere Erkenntnis ganz überwiegend auf erst in jüngerer Zeit entdeckten Funden beruht." 2


Fakten zu Neandertalern sind sehr umstritten

In diesem Zusammenhang wird einmal mehr deutlich, wie beweglich die Theorien zur menschlichen Herkunft sind und wie stark einzelne Funde das jeweilige, scheinbar in Zement gemeisselte Verständnis, beeinflussen. Das zeigt sich auch in einem anderem Bereich deutlich. Die Forscher rätseln nach wie vor sehr kontrovers über die Theorie des Aussterbens der Neandertaler. Eine Theorie geht davon aus, dass die kleine Population von Neandertalern durch eine verlangsamte Fortpflanzung ausgestorben sei. Andere vermuten dass ein fehlendes Nahrungsmittelangebot sowie Krankhreiten letztlich die Neandertaler ausgerottet wurden. Diesen Standpunkt nimmt auch eine neuere Studie des Max Plank Instituts für evolutionäre Biologie ein:

"Die neueste Theorie zum Aussterben des Neandertalers lieferte im Jahre 2009 ein internationales Forscherteam vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, welches den bislang umfangreichsten Erbgutvergleich bei Neandertalern durchführte. War man bisher davon ausgegangen, dass vor 30.000 Jahren ungefähr 50.000 Neandertaler in Europa lebten, geht man jetzt davon aus, dass es nur rund 10.000 waren. Eine so kleine Population konnte daher leicht durch Seuchen oder Nahrungsmangel ausgerottet werden." 3

Trotz des riesigen Verbreitungsgebietes und der vergleichsweise kleinen Population wurden bisher rund 300 praktisch vollständig erhaltene Skelette von Neandertalern gefunden. 4 Das würde bedeuten, dass man jeden 34. Neandertaler wieder ausgegraben hätte. Auch wenn man in Betracht zieht, dass viele Generationen von Neandertalern lebten ist das eine ungeheure Dichte von Funden.



Quellen Zitate:
1 Standard.at vom 16.6.2011 - "Neandertaler und Homo sapiens standen einander bei Linz gegenüber"
2 Wikipedia - Stichwort "Neandertaler"
3 Süddeutsche Zeitung vom 17.7.2009 - "Zehntausende Jahre Einsamkeit" - entnommen aus Wikipedia
4 Wikipedia - Stichwort "Neandertaler - Körperbau"


0 Kommentar(e) zum Thema Neandertaler und Homo sapiens kannten sich
Einen neuen Eintrag erfassen


Weitere Artikel zum selben Thema
Unterschied zwischen Hirn und Computer
So 26.03.2017
Unterschied zwischen Hirn und Computer
15.11.2011: Wieso das Hirn trotz unzuverlässiger Verarbeitungsweise doch gezielte Schlüsse ziehen kann, haben nun österreichische Forscher herausgefunden.
Wer hat mehr Schöpfungs-Kraft - Evolution oder Gott?
Sa 04.03.2017
Wer hat mehr Schöpfungs-Kraft - Evolution oder Gott?
19.4.2012: Ein mundloser Meerwurm hält sich Bakterien, die für ihn Nährstoffe produzieren. Die Forscher sind über die Schöpfungs-Kraft der Evolution begeistert.
Wissenschaft streitet freien Willen ab
Di 13.09.2016
Wissenschaft streitet freien Willen ab
15.1.2011: Die Wissenschaft glaubt immer weniger an den freien Willen, an Geist und Gott. Damit gerät sie in das Dilemma der Verantwortlichkeit des Menschen.
Mittelmeerschnecke mit sensationellem Überlebenstrick
So 08.05.2016
Mittelmeerschnecke mit sensationellem Überlebenstrick
Sackzüngler-Schnecken lassen die Photosynthese ihrer pflanzlichen Nahrung im eigenen Körper weiterlaufen und können so monatelang ohne Nahrung überleben.
Feuerameisen erobern die Welt
Sa 04.07.2015
Feuerameisen erobern die Welt
28.2.2011: Die Neue Zürcher Zeitung schreibt über dieses Tier: "Sie ist aggressiv und giftig: Die globale Ausbreitung... ist nicht mehr aufzuhalten." Gemeint ist die rote Feueramei
Chinesische Riesensalamander sollen Evolutions-Lücke füllen
Sa 20.06.2015
Chinesische Riesensalamander sollen Evolutions-Lücke füllen
Forscher haben beim chinesischen Riesensalamander eine Saugschnapp-Technik entdeckt, mit der sie glauben, ein bisherige Lücke in der Evolution schliessen zu können.
Ur-Garnele mit Superaugen
Fr 29.05.2015
Ur-Garnele mit Superaugen
17.12.2011: 500 Millionen Jahre alte Ur-Garnele mit Super-Augen stellt bisherige Theorie über Entstehung der Augen in Frage.
Killerkeime vor unserer Haustüre
Mi 13.05.2015
Killerkeime vor unserer Haustüre
18.3.2011: Staphylokokken-Bakterien treten bei 25-30% aller Menschen auf. Resistent sind sie lebensbedrohlich. Deutsche Krankenhäuser sind von solchen "Killer-Bakterien" akkut betroffen
Wirbeltiere sollen bereits vor 300 Mio. Jahren farbig gesehen haben
Do 25.12.2014
Wirbeltiere sollen bereits vor 300 Mio. Jahren farbig gesehen haben
Die Erklärung der Entstehung der Augen wird für Evolutions-Wissenschaftler immer schwieriger. Es geht ihr die Zeit aus. Bereits vor 300 Mio. Jahren sollen nämlich Wirbeltiere farbig ges
Digitale Demenz: Medienkonsum bei Kindern wird unterschätzt
Sa 13.12.2014
Digitale Demenz: Medienkonsum bei Kindern wird unterschätzt
10.8.2012: Der Psychiater und Hirnforscher M. Spitzer warnt vor zu viel Medienkonsum bei Kindern: "Es besteht die Gefahr, dass Kinder dumm, dick und aggressiv werden.
Killerpilz steuert Insekten
Sa 22.11.2014
Killerpilz steuert Insekten
6.3.2011: Forscher haben Pilze entdeckt, die mit ihren Sporen Insekten befallen, diese manipulieren und sie letztlich als Wiege für neue Pilzkulturen benützen.
Embryo in 48 h in richtiger Form
Sa 11.10.2014
Embryo in 48 h in richtiger Form
17.10.2011: In 48 Stunden hat ein menschlicher Embryo seine richtige Form. Forscher haben nun entdeckt, welcher Mechanismus, das sicherstellt.
Wann entstand in Indien die Kasten-Gesellschaft?
Sa 17.08.2013
Wann entstand in Indien die Kasten-Gesellschaft?
Ein Forscherteam aus Amerikanern und Indern hat anhand von Genproben zu 73 Bevölkerungsgruppen nachweisen können, wann das indische Kastensystem entstand.
Schweizer Forscher bringen Grundfeste der Physik ins wanken
Sa 08.06.2013
Schweizer Forscher bringen Grundfeste der Physik ins wanken
Das renommierte Paul-Scherrer-Institut hat festgestellt, dass die Protonen in Atomen wesentlich kleiner, sind als bisher angenommen. Das wirft grundlegende Fragen auf.
Der Sonne so nah wie noch nie...
So 28.04.2013
Der Sonne so nah wie noch nie...
Das SDO (Solar Dynamics Observatory) der NASA hat während drei Jahren die Sonne beobachtet. Deren Bilder sind faszinierend und regen zum Nachdenken an...
Mensch vor 3000 war intelligenter als heute
Fr 16.11.2012
Mensch vor 3000 war intelligenter als heute
Diese Behauptung wiederspricht der gängigen Evolutions-Haltung, das die Entwicklung - auch des Menschen - ständig aufwärts geht.
Krebse mit Panzerfaust und sonstigen High-Tech-Funktionen
Mo 11.06.2012
Krebse mit Panzerfaust und sonstigen High-Tech-Funktionen
11.6.2012: Der Fangschreckenkrebs ist hat eine Panzerfaust, die jeden Boxer alt aussehen lässt, ist intelligient und sieht hervorragend. Ein weiteres Wunder der Schöpfung.
Mutterliebe hält schlank
Do 24.11.2011
Mutterliebe hält schlank
24.11.2011: Müttliche Fürsorge drosselt den Appetit und hilft bei Stress - mindestens bei Mäusenachwuchs. Ein Botenstoff im Gehirn - den auch Menschen besitzen - spielt eine Schlüs
Archaeopterix war kein Vogel!
Mi 10.08.2011
Archaeopterix war kein Vogel!
10.8.2011: Jahrzehntelang hatte der Archaeopterix als Zwischenform zwischen Reptilien und Vögeln gegolten. Nun kommt eine aktuelle Studie zu einem ganz anderen Resultat.
Fernsehen raubt Kindern Schlaf
Fr 15.07.2011
Fernsehen raubt Kindern Schlaf
15.7.2011: Fernsehen vor dem Einschlafen stört den Schlaf. Mögliche Folgen sind Verhaltensstörungen und Lernschwierigkeiten.
Spinosaurier auch in Australien
Mi 29.06.2011
Spinosaurier auch in Australien
29.6.2011: Ein "Sensationeller" Fund von Knochen eines Spinosauriers in Australien zeigt einmal mehr, dass die Erdgeschichte immer wieder neu geschrieben werden muss.
Weniger erdähnliche Planeten als gedacht
Di 01.03.2011
Weniger erdähnliche Planeten als gedacht
1.3.2011: Die euphorische Hoffnung der letzten Jahre um viele erdähnliche Planeten im Universum wird durch eine aktuelle aktuelle Studie stark beeinträchtigt.
Liebe ist gesündeste Hirnnahrung
Mi 16.02.2011
Liebe ist gesündeste Hirnnahrung
16.2.2011: Kindern, die bereits im Babyalter von Mutter und Vater Zuneigung erhalten, fällt es lebenslang leichter, Probleme und Belastungen zu bewältigen.
Welt soll sich auf Aliens vorbereiten
Di 11.01.2011
Welt soll sich auf Aliens vorbereiten
11.1.2011: Forscher der Royel Society fordern die Vereinten Nationen auf, Pläne für den Umgang mit Ausserirdischen zu erstellen.
Ritalin als Kokainersatz
Do 12.08.2010
Ritalin als Kokainersatz
12.8.2010: Eine neue Studie belegt, dass Ritalin Kokain-ähnliche Veränderungen im Gehirn verursacht.
 zurück